Schimmel und Mehltau im Garten bekämpfen

Wie bekämpft man Schimmel und Mehltau im Garten?

Es gibt einige Arten von Schimmel und Mehltau, die Ihre Pflanzen im Garten zerstören können. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie die Entwicklung Ihrer Gartenpflanzen genau beobachten. Nur wenn Sie die verschiedenen Probleme rechtzeitig erkennen, werden Sie als Gärtner erfolgreicher sein. Diese verschiedenen Pilze sind dafür bekannt, dass sie eine Vielzahl von Pflanzenarten befallen können. Wenn Sie Ihren schönen Garten planen, achten Sie darauf, Sorten zu verwenden die widerstandsfähig sind.

Zu den Top 10 Bestseller Schimmel- & Mehltaumitteln

Welche Arten von Schimmel und Mehltau gibt es?

Anthraknose oder Brennfleckenkrankheit

Anthraknose ist eine Pflanzenkrankheit die Gräser, Lupinen, Heidelbeeren, Erdbeeren oder Wein befallen kann. Sie ist in der Lage, in infizierten Pflanzenteilen und im Boden zu überleben. Wenn diese Krankheit im Boden vorhanden ist, kann sie schon sehr früh in die Pflanzen eindringen und sich möglicherweise erst in der Reifezeit bemerkbar machen. Die Anthraknose wird durch starke Regenfälle und hohe Temperaturen begünstigt. Sie werden zunächst kleine dunkle Flecken auf den Blättern bemerken. Um einen Befall zu vermeiden, pfählen oder schneiden Sie die Pflanzen bei Bedarf, um die Belüftung und den Durchgang von Sonnenlicht zu verbessern.

Kann man Anthraknose bekämpfen? Man sollte zertifiziertes und resistentes Saatgut verwenden, um dieser Krankheit vorzubeugen.

Anthraknose an einer Paprika
Anthraknose an einer Paprika

Cercospora Blattfleckenkrankheit

Die Cercospora Blattfleckenkrankheit beginnt auf ähnliche Weise wie bei der Anthraknose und befällt vorallem die rote Beete (Randen), die Zuckerrübe und die Stielmangoldpflanze (Krautstiel). Sie werden zunächst eine Verdunkelung an den Blättern der Pflanze feststellen. Danach bilden sich in der Regel kreisförmige Flecken. Bei feuchtem Wetter können diese zusammenwachsenden Flecken mit stahlblauen bis leicht violetten Fusseln, bedeckt sein.

Wie kann man Cercospora vermeiden und bekämpfen? Achten Sie darauf, dass Sie beim Schneiden und Pflanzen saubere Werkzeuge verwenden. Auch eine Fruchtfolge kann helfen, mindestens zwei oder gar 3 Jahre Abstand zwischen den Pflanzen. Wie die Anthraknose kann auch die Cercospora in den Ablagerungen überwintern. Wählen Sie Cercospora tolerante Sorten aus.

Cercospora Blattfleckenkrankheit
Cercospora Blattfleckenkrankheit

Die Stängelfäule

Sie wird häufig bei Tomaten, Gurken, Kürbissen und Wassermelonen festgestellt. Sie kann an der Pflanze in jedem Wachstumsstadium auftreten. Diese Krankheit wird auch als Schwarzfäule bezeichnet und befällt alle Teile der Pflanze, mit Ausnahme der Wurzeln. Die Blätter erscheinen rötlich-braun oder dunkelgelb und weisen Läsionen in verschiedenen Formen auf. Diese beginnen an den Blatträndern und breiten sich sehr rasch in die Blattspreite aus, was zum Einrollen und schlussendlich zum Absterben des gesamten Blattes führt.

Die Symptome an den Früchten sind von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. In der Regel sieht man faulende Stellen auf der Schale. Die Beschädigungen können wässrig aussehen, eine gelbe Flüssigkeit ausstoßen und dazu führen, dass sich die Früchte beim Wachsen verhaken. Ähnliches kann man auch an der Rebe selbst beobachten. Auch hier gilt! Arbeiten Sie immer mit sauberen Werkzeugen, wechseln Sie die Kulturen ab und achten Sie darauf, dass Sie gutes Saatgut kaufen.

Stängelfäule Tomatenpflanze
Stängelfäule Tomatenpflanze

Mit was kann man Schimmel und Mehltau erfolgreich bekämpfen?

All diese Probleme lassen sich mit einer Flüssigkeit wie z.B. *COMPO Ortiva Spezial Pilz-frei oder *COMPO BIO Mehltau-frei bekämpfen. Sie können es in ein Drucksprühgerät geben und es etwa alle zehn Tage anwenden. Diese 3 Pflanzenkrankheiten sind die häufigsten Probleme bei Obst- und Gemüsearten. Es gibt natürlich noch viel mehr, die in diese Kategorie gehören.

Schimmel und Mehltau erfolgreich bekämpfen
Schimmel und Mehltau erfolgreich bekämpfen

Schauen Sie sich unsere besten Schubkarren, Hochbeete, Komposter und Obstsammler an.