Winterkompostierung

Tipps wie man erfolgreiche Winterkompostiert

Die Winterkompostierung, wir erklären Ihnen wie Sie Ihre Grün- und Küchenabfälle in den Wintermonaten kompostieren können. Der Winter macht durch das kalte und schlechte Wetter, der gewohnten Kompostierung wie jedes Jahr einen Strich durch die Rechnung. Kurze und noch dazu sehr kalte Tage sorgen dafür, dass die Aktivitäten im Inneren des Komposthaufens fast völlig durch den Frost zum Erliegen kommen.

Weitere großartige Ratgeber zu:

Tipps für die erfolgreiche Winterkompostierung

Sie müssen aber nicht die Kompostierung in den kalten Monaten völlig einstellen. In unserem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihren Komposthaufen über den Winter betreiben und zudem einen neuen Kompost anlegen können. Wie viele andere Aktivitäten kann auch die Kompostierung im Winter mit Hilfe von Wurmkomposter und Bokashi-Eimern im Haus stattfinden. Ein gewisses Hintergrundwissen über Kompostierung in dieser Jahreszeit, wird dazu beitragen, dass Ihr Kompost auch im Winter aktiv bleibt.

Zu den Top 10 Bestseller Bokashi-Eimern

Die Überwinterung bestehender Komposthaufen – Die Herbstvorbereitung

  • Wenn Sie einen Baum haben, sammeln Sie als erstes so viel Laub vom Boden ein, wie Sie können. Kompost braucht im Winter mehr braunes Pflanzen-Material, um somit aktiv zu bleiben.
  • Belassen Sie im Inneren Ihres Komposthaufens so viel Luft wie möglich. Dies sorgt für den Verrottungsprozess (Oxidation) der Küchenabfälle, die Sie hinzufügt haben.
  • Isolieren Sie dann Ihren Haufen mit dem gesammelten Herbstlaub. Dies hilft die Mitte des Haufens schön warm zu halten. Stroh ist ebenfalls eine gute Alternative zum Laub, sollten Sie keinen Laubbaum haben.
  • Am oberen Ende des Haufens sollten Sie ein Loch belassen, wo Sie Ihre Küchenabfälle hineingeben können. Nach dem befüllen, decken Sie das Loch immer mit etwas Laub ab, um eine gute Braun-Grün-Schichtung zu erreichen. Dies hilft die Abfälle schneller zu zersetzen.
  • Wenn möglich können Sie einen Windschutz aus Strohballen um Ihren Komposthaufen herum bauen, was ihn auch sehr gut vor der Winterkälte schützt.
Winterkompostierung
Winterkompostierung

Die Gestaltung und der Standort von Ihrem Komposthaufen

  • Schützen Sie Ihren Komposthaufen mit Mauern oder wie gerade geschrieben mit Strohballen. Lassen Sie die Südseite in Richtung der Sonne hin offen, um eine optimale Erwärmung des Haufens zu erreichen. Somit ist Ihr Kompost vor Wind geschützt und die Sonne wird ihn zudem erwärmen.
  • Graben Sie für den Haufen ein Loch, welches ein bis zwei Meter tief ins Erdreich ragt. Somit isolieren Sie den Komposthaufen noch mehr und er bleibt auch bei Frost aktiv.
Gemauerter Komposter
Gemauerter Komposter

Die Winterpflege des Kompost

  • Der Winterwind und eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit kann Ihren Komposthaufen austrocknen. Gießen Sie ihn etwas mit Wasser, wenn es gerade nicht so kalt ist und die Temperaturen über dem Gefrierpunkt liegen.
  • Fügen Sie Ihrem Komposthaufen im Winter nur grüne Küchenabfälle hinzu. Die Zugabe von Hühnermist, Luzernepellets oder anderen stickstoffreichen Zusätzen hilft, die Temperaturen und die Mikrobenaktivität im Kompost hochzuhalten.
  • Wenn der Frühling beginnt und es anfängt zu tauen, kann ein Komposthaufen schleimig werden und anfangen zu stinken. Dies ist ein sehr guter Zeitpunkt, um Laub oder trockenes Sägemehl hinzuzufügen.
  • Bei der Verwendung einer Komposttrommel wenden Sie Ihren Kompost so oft wie möglich. Fügen Sie auch in dieser so viel Grünmaterial, Küchenabfälle und ähnliches hinzu, dass die Aktivität im Inneren aufrechterhalten wird. Decken Sie die Trommel mit einer Plane ab, die isoliert ist und als Windschutz dient.
  • Stellen Sie Ihre Komposttrommel in der Nähe von Gebäuden auf, damit diese vor kaltem Wind geschützt ist.

Kompostierung in Innenräumen

Bokashi ist ein Kompostierungsprozess bei der die anaerobe Fermentation angewandt wird, bei dem die Lebensmittelabfälle, einschließlich Milch- und Fleischprodukte, in eine stark saure, konzentrierte Flüssigkeit verwandelt werden. Diese Flüssigkeit sollten Sie jeden Tag abzapfen. Ansonsten braucht man beim Bokashi kompostieren nichts weiter zu beachten, außer die Küchenabfällen in den Behälter zu füllen.

Bokashi kompostieren
Bokashi kompostieren

Sauerstoff ist bei diesem Verfahren der Feind der Vergärung und verlangsamt den Prozess. Daher verwenden Sie immer einen dicht schließenden Deckel für den Behälter und Sie werden sehen, dass es viel schneller gehen wird. Ihre Nase wird als erstes riechen, wenn der Kompostierprozess nicht richtig abläuft. Der erkennbare saure Geruch von Bokashi wird dann völlig verdorben sein.

Bei der Wurmkompostierung werden die Küchenabfälle, mit Ausnahme von Fleisch- und Milchprodukten, von Würmern in Mutterboden verwandelt. Sie können eine Wurmkiste kaufen oder selber bauen, die das Kompostieren der fertigen Produkte erleichtert.

Wurmkompostierung
Wurmkompostierung

Wurmkisten können draußen wie drinnen verwendet werden. Der Wurmkübel sollte im Freien nicht in der prallen Sonne stehen, damit die Temperaturen den Würmern nicht schaden.

Die erfolgreiche Winterkompostierung
Die erfolgreiche Winterkompostierung

Schauen Sie sich unsere besten Boden-pH-Messgeräte, wie Sie Ihren Gemüsegarten Winterfest machen, Kaffeesatz für den Kompost und Knoblauch auf dem Balkongarten anbauen an.