Ihr eigenes Regenwasser im Garten nutzen

So verwenden Sie Ihr eigenes Regenwasser in Ihrem Garten

Gartenarbeit muss nicht so kompliziert sein, aber damit es funktioniert, müssen Sie einige kleine Dinge beachten. Gartenpflanzen oder Samen benötigen einen Ort zum Wachsen sowie Sonnenlicht und Wasser. Sie können natürlich Ihr teures Leitungswasser im Garten verwenden. Sollten Sie sich jedoch in der glücklichen Lage befinden, an einem verregneten Ort zu leben, können Sie zumindest einen bestimmten Teil der anfallenden Kosten durch die Verwendung Ihres Regenwassers im Garten ausgleichen. Wenn Sie im Voraus alles richtig planen, können Sie in vielen Gebieten sogar das Regenwasser verwenden, um Ihren gesamten Wasserbedarf abzudecken!

Ein Hochbeet aus Gabionen liegen derzeit voll im Trend. Sie sind sehr nützlich, um guten Boden zu schaffen und Unkraut zu reduzieren. Wenn Sie jedoch in einem sehr trockenen Gebiet leben, sind sie nicht unbedingt die richtige Wahl. Wenn Sie den Garten in einem natürlichem unteren Teil des Hofes platzieren, können Sie vom umgebenden Regenwasser profitieren. Falls Sie keinen so guten Platz haben, können Sie selbst einen schaffen!

Der Regengarten in Ihrem Garten

Der einfachste Weg, Regenwasser in Ihren Garten zu bringen, ist ihn etwas tiefer zu legen. Ich spreche davon, Ihren Garten so anzulegen, dass er sich etwas unter dem Erdniveau befindet, die ihn umgibt. Das nennt man dann Regengarten.

Regengärten nutzte man in der Vergangenheit, um Gartenpflanzen in sehr trockenen Teilen der Welt zu pflanzen. Um einen Regengarten anzulegen, graben Sie leicht in den Boden und verwenden diesen gleich, um einen Erdwall um den Regengarten zu bilden. Diese Wände halten den Regen im Inneren und steht somit den Pflanzen viel länger zur Verfügung als in einem Hochbeet oder einem flachen Garten.

Fügen Sie einen Regengarten hinzu

Sie sollten sicherstellen, dass dieser mindestens 3 Meter von Gebäuden entfernt ist und dass er tief genug ist, um das Regenwasser von Ihrem Dach aufnehmen zu können. Sie sollten auch sicherstellen, dass Sie einen Regengarten und keinen Teich anlegen. Daher ist eine gewisse Entwässerung erforderlich.

Wählen Sie Gartenpflanzen aus Ihrer Region aus, die in Ihrem Regengarten gepflanzt werden sollen. Pflanzen mit tieferen Wurzeln sind eine gute Wahl, damit sie in Trockenperioden genügen Wasser aus dem Boden ziehen können. Pflanzen Sie die Gartenpflanzen, die die feuchteren Bedingungen gut bewältigen können, an die niedrigsten Stellen und Pflanzen die trockeneren Bedingungen mögen, näher an den Rand des Regengartens.

Verwenden Sie Regentonnen

Regentonnen können nicht so viel Wasser speichern wie Ihr Garten selbst, aber sie können sehr nützlich sein. Im Notfall können Sie Regenwasser zum Trinken filtern. Sie können auch je nach Größe genug Regenwasser speichern, um Ihre Pflanzen bei Bedarf zu gießen.

Es ist nicht unmöglich, genug Wasser zu speichern, um alle Bedürfnisse Ihres Haushalts zu befriedigen, aber die meisten von uns möchten wahrscheinlich nicht so viel Platz zur Verfügung stellen. Sehr praktisch ist es, an jedem Ihrer Fallrohre ein oder zwei Regenfässer anzubringen. Es gibt natürlich auch große Regenwassertanks sogenannte Zisternen mit einem hohen Fassungsvermögen.

PE Sanitaer Kunststoff Erdtank 3300l Regenwassertank Zisterne von STABILO
PE Sanitaer Kunststoff Erdtank 3300l Regenwassertank Zisterne
Hier finden Sie die Top 10 Regentonnen

Sie können dann jeden Überlauf des Daches in die Zisterne oder ein Regenfass füllen und dieses dann weit vom Haus weg in Ihren Regengarten leiten. Wenn Sie beide Methoden zusammen verwenden, bleibt das meiste Regenwasser auf Ihrem eigenen Grundstück, anstatt einfach nur ungenutzt die Straße hinunter zu fließen. Im Übrigen muss man in Deutschland auch für das Niederschlagwasser auf verschlossene Flächen zahlen, was mit der eigenen Nutzung des Regenwassers nicht mehr anfällt.

Die eigene Verwendung Ihres Regenwassers im Garten kann so einfach sein, wenn Sie es möchten. Das nutzen von Wasser ist kein Hexenwerk und kann mit einem Regengarten, einem Wassertank oder einem kleinen Regenfass umgesetzt werden!

Was ist ein Regengarten?

Im Allgemeinen ist ein Regengarten eine natürliche oder künstliche Vertiefung im Erdreich, die verwendet wird, um Oberflächenwasser von Dächern, Straßen oder ähnlichem nach einem Starkregenereignis zu sammeln. Diese Vertiefung und die Schicht unter der Oberfläche ermöglichen eine Behandlung des Wassers.

Regengarten anlegen
Was ist eine Regengarten?

Schauen Sie sich auch unsere besten Steingesichter, moderne Gartendekos, vintage Gardendekoideen und die Planung und der Bau eines Gartensteichs an.