Babymatratzen

Babymatratze kaufen: So finden Sie die beste Matratze für Ihr Baby

Eine gute Babymatratze ist mehr als nur eine weiche Unterlage für Ihr Baby. Sie ist entscheidend für die Gesundheit, die Entwicklung und den Schlafkomfort. Doch welche Babymatratze ist die beste? Welche Materialien, Größen und Härtegrade gibt es? Und worauf sollten Sie beim Kauf und bei der Pflege einer Babymatratze achten? In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie über Babymatratzen wissen müssen. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Arten von Babymatratzen vor und zeigen Ihnen die besten Babymatratzen im Test und Vergleich von renommierten Quellen wie Stiftung Warentest, ÖKO-TEST und ELTERN.de. Außerdem geben wir Ihnen wertvolle Tipps und Empfehlungen für den Kauf und die Pflege einer Babymatratze. So können Sie sicher sein, dass Ihr Baby auf einer hochwertigen, bequemen und sicheren Matratze schläft.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Kindermatratzen Test 2021: 4 Matratzen im Test durchgefallen. So findest Du die beste Babymatratze

Top 3 Babymatratzen:

  1. *OrthoMatra Junior-Duo -Das Original-Kindermatratze
  2. *Dr. Lübbe Air Premium – Julius Zöllner Babymatratze
  3. *Matratze für Kinderbett von Sun Garden

Die verschiedenen Arten

Es gibt viele verschiedene Arten von Babymatratzen, die sich in ihrem Material, ihrer Struktur und der Verarbeitung unterscheiden. Die gängigsten sind:

Die beste Matratzen für Ihr Baby
Die besten Matratzen für Ihr Baby

Schaumstoffmatratzen

Sie bestehen aus einem Kern aus Polyurethanschaum, der in verschiedenen Härtegraden und Formen erhältlich ist. Schaumstoffmatratzen sind leicht, günstig und pflegeleicht. Sie können jedoch schnell ihre Form verlieren, zu warm werden oder Schadstoffe enthalten.

Kokosmatratzen

Der Kern besteht aus Kokosfasern, die mit Naturlatex verklebt sind. Kokosmatratzen sind robust und atmungsaktiv. Sie bieten eine gute Stütze für die Wirbelsäule des Babys und sind schimmelresistent und antiallergisch. Sie können jedoch etwas hart sein oder einen unangenehmen Geruch haben.

Latexmatratzen

Latexmatratzen bestehen aus einem Kern aus Naturlatex, der aus dem Saft des Kautschukbaums gewonnen wird und sind elastisch und anpassungsfähig. Dadurch passen sie sich optimal an die Körperform des Babys an und sind feuchtigkeitsregulierend und antibakteriell. Latexmatratzen haben eine hohe Lebensdauer und sind geräuschlos. Sie eignen sich besonders für Babys, die viel schwitzen oder sich viel bewegen. Sie können jedoch sehr teuer sein, allergische Reaktionen auslösen oder zu weich werden.

Federkernmatratzen

Sie bestehen aus Metallfedern, die von Schaumstoff umhüllt sind. Federkernmatratzen sind stabil und belastbar. Sie bieten eine gute Federung und Luftzirkulation, können jedoch schwer sein oder Druckstellen verursachen.

Eine besondere Art von Babymatratze ist die Träumeland-Babymatratze. Diese Matratze zeichnet sich durch ihr einzigartiges Belüftungssystem aus, das dafür sorgt, dass das Baby nicht überhitzt. Die Träumeland-Babymatratze besteht aus einem hochwertigen Kaltschaumkern mit verschiedenen Formen, die den Liegekomfort erhöhen. Der Bezug der Matratze ist mit einem integrierten Nässeschutz versehen, der Feuchtigkeit abweist und gleichzeitig luftdurchlässig ist. Die Träumeland-Babymatratze ist in verschiedenen Größen erhältlich und wurde mehrfach von unabhängigen Testinstituten ausgezeichnet.

Zu den Top 10 Bestseller Babymatratzen

Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl einer Babymatratze

Babymatratzen
Babymatratzen

Neben der Art der Babymatratze gibt es noch andere Kriterien, die Sie bei der Auswahl beachten sollten. Diese sind:

Größe

Die Größe der Babymatratze sollte der Größe des Babybetts entsprechen, welches Sie für Ihr Baby gekauft haben. Es sollte kein Spalt zwischen der Matratze und dem Bettrand entstehen, in dem sich das Baby verfangen könnte. Die gängigsten Größen für Babymatratzen sind 60 x 120 cm und 70 x 140 cm. Es gibt aber auch kleinere oder größere Größen für Beistellbetten, Reisebetten oder Wiegen.

Härtegrad

Der Härtegrad einer Babymatratze gibt an, wie fest oder weich die Matratze ist. Er hängt von der Dichte und dem Schnitt des Matratzenkerns ab. Der Härtegrad sollte zudem dem Gewicht und der Körperhaltung des Babys angepasst sein und nicht zu hart aber auch nicht zu weich sein, sondern eine mittlere Festigkeit haben. So wird die Wirbelsäule optimal gestützt und das Risiko von Kopfverformungen oder Atemproblemen verringert. Es gibt verschiedene Arten von Härtegraden für Babymatratzen, die je nach Hersteller unterschiedlich bezeichnet werden. Nachfolgend die gängigsten:

  • H1: Dieser Härtegrad ist sehr weich und eignet sich für Babys bis 10 kg. Er bietet eine hohe Anpassungsfähigkeit und eine gute Druckentlastung.
  • H2: Ist ein mittelweicher Härtegrad und eignet sich für Babys von 10 bis 15 kg. Er bietet eine gute Balance zwischen Anpassungsfähigkeit und Stabilität.
  • H3: Dieser ist mittelfest und eignet sich für Babys von 15 bis 20 kg. Er bietet eine hohe Stabilität und eine gute Unterstützung.

Bezug

Er sollte aus einem hautfreundlichen, atmungsaktiven und waschbaren Material bestehen und außerdem einen Reißverschluss haben, damit er leicht abnehmbar ist. Ein integrierter Nässeschutz ist von Vorteil, um die Matratze vor Feuchtigkeit zu schützen. Der Bezug sollte zudem schadstoffgeprüft und zertifiziert sein, z.B. nach dem Öko-Tex Standard 100.

Schadstoffe

Natürlich sollte eine Babymatratze frei von Schadstoffen sein, die die Gesundheit Ihres Babys gefährden könnten. Dazu gehören z.B. Formaldehyd, Weichmacher, Flammschutzmittel oder Pestizide. Achten Sie auch hier darauf, dass die Matratze von unabhängigen Instituten getestet und als schadstofffrei deklariert wurde, z.B. von Stiftung Warentest oder ÖKO-TEST.

Atmungsaktivität

Eine gute Atmungsaktivität ist sehr wichtig, um ein gesundes Schlafklima für das Baby zu schaffen. Das bedeutet, dass die Matratze Luft und Feuchtigkeit durchlässt und so eine Überhitzung Ihres Kindes vermeidet. Die Atmungsaktivität hängt von der Struktur des Matratzenkerns und des Bezugs ab.

Liegeeigenschaften

Die Liegeeigenschaften beziehen sich auf den Liegekomfort und die Anpassungsfähigkeit der Matratze an den Körper Ihres Babys. Sie sollte eine gute Punktelastizität haben, d.h. nur an den Stellen nachgeben, wo Druck ausgeübt wird. So wird eine gleichmäßige Druckverteilung und eine optimale Körperanpassung erreicht. Die Liegeeigenschaften hängen von der Qualität des Matratzenkerns ab.

Die besten Babymatratzen im Test und Vergleich

Um Ihnen die Auswahl einer Babymatratze zu erleichtern, haben wir für Sie die besten Babymatratzen von verschiedenen Quellen zusammengestellt. Dabei haben wir uns an den Bewertungen von Stiftung Warentest, ÖKO-TEST und ELTERN.de orientiert, die regelmäßig Babymatratzen auf ihre Qualität, Sicherheit und Schadstofffreiheit überprüfen. Hier sind unsere Top 3 Empfehlungen:

*Paradies Mariella Hygienica

Diese Babymatratze wurde von Stiftung Warentest im Juni 2021 mit der Note 1,7 als Testsieger gekürt. Sie überzeugt mit sehr guten Liegeeigenschaften, einer hohen Haltbarkeit und einer guten Ausstattung. Sie hat einen atmungsaktiven Bezug mit Nässeschutz und ist in den Größen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm erhältlich und kostet ca. 100 Euro.

*Julius Zöllner Dr. Lübbe Air Premium

ÖKO-TEST hat diese Matratze für Babys im Oktober 2020 mit der Note “sehr gut” bewertet. Sie punktet mit einer sehr guten Belüftung, einem schadstofffreien Bezug mit Nässeschutz und einer Baby- und Kleinkindseite. Die Matratze hat einen Kaltschaumkern mit Noppenstruktur und eine Sicherheitstrittkante. Sie ist in den Größen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm erhältlich und kostet um die 140 Euro.

*Träumeland Regenbogen Basic

Diese Matratze wurde von ELTERN.de im Juni 2023 als Testsieger mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Die Matratze hat einen Softschaumkern mit Belüftungskanälen und eine Trittkante. Man kann sie ebenfalls in den Größen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm zu einem Preis von ca. 90 Euro bestellen.

Fazit

Eine gute Babymatratze ist wichtig für die Gesundheit und den Schlafkomfort Ihres Babys. Sie sollte schadstofffrei, atmungsaktiv, anpassungsfähig und natürlich haltbar sein. Es gibt verschiedene Arten von Babymatratzen, wie z.B. Schaumstoff, Kokos, Latex oder Federkern, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Bei der Auswahl einer Babymatratze sollten Sie auf die Größe, den Härtegrad, den Bezug, die Schadstoffe, die Atmungsaktivität und die Liegeeigenschaften achten. Wir haben Ihnen die besten Babymatratzen von verschiedenen Quellen vorgestellt, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen können und hoffen, dass Sie mit diesem Beitrag einen Überblick über das Thema Babymatratze bekommen haben und die passende Matratze für Ihr Baby finden. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Baby süße Träume!

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Babymatratzen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert