GPS-Tracker für Hunde

Der Beste GPS-Tracker für Hunde 2021 inkl. Leitfaden

Für viele von uns ist schon der Gedanke des Verlustes eines Haustiers belastend. Leider gehen jeden Tag in Deutschland sehr viele Hunde verloren. Wie auch immer es passieren mag, manchmal verirren sich Ihre Lieblinge und schaffen es nicht mehr nach Hause. Daher möchten Sie sicher eine zuverlässige Möglichkeit haben, sie schnell wieder zu finden. Ein GPS-Tracker für den Hunde ist die Lösung für dieses Problem!

Dies ist ein kleines Gerät, das am Halsband Ihrem Hund hängt und Ihnen jederzeit seinen Standort mitteilt. Es ist eine tolle Möglichkeit, Ihren Hund aufzuspüren. Viele dieser Geräte halten nicht nur den aktuellen Aufenthaltsort fest, sondern geben Ihnen auch einen Einblick in den Aktivitätsverlauf.

Wie Sie in unserer Bestsellerliste sehen werden, gibt es verschiedene Arten von GPS-Trackern für Hunde, und jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile. Aus diesem Grund haben wir einen Kaufratgeber mit allen Informationen erstellt die Sie benötigen, um den besten GPS-Tracker für Hunde auszuwählen.

Der beste GPS-Tracker für Hunde 2021
Zu den Top 10 Bestseller GPS-Tracker für Hunde

Tractive GPS Tracker für Hunde empfohlen von Martin Rütter

GPS Tracker für Hund
GPS Tracker für Hund

Mit dem Tractive DOG 4 GPS Tracker müssen Sie sich absolut keine unnötigen Sorgen mehr um Ihren lieben Vierbeiner machen. Sie können einfach mit Ihrem Smartphone jeden seiner Schritte verfolgen und überprüfen, wo er war. Durch die unbegrenzte Reichweite haben Sie Ihren Vierbeiner auf Reisen oder im Büro immer im Blick. Er ist perfekt für alle, die gerne mit ihren Liebsten Vierbeiner verreisen oder in der Nähe der Grenze wohnen. Verbinden Sie den Tracker einfach mit dem Halsband Ihres Hundes. Es wurde speziell für alle Abenteuer entwickelt, die Ihren Liebsten begleiten: klein, robust und 100 % wasserdicht.

* Weitere Infos (Preis & Verfügbarkeit)

Wie Sie einen GPS-Tracker für Hunde auswählen – Der Kaufberater

Ein zuverlässiges GPS-Gerät für Ihren Hund zu finden, ist gar nicht so schwierig aber Sie sollten sich über seine Stärken und Grenzen im Klaren sein. Auf dem Markt gibt es verschiedene Ortungssysteme, und wir helfen Ihnen dabei, das beste für Ihr Tier zu finden. Darüber hinaus spielen auch Faktoren wie Reichweite, Größe, Akkulebensdauer und Qualität eine wichtige Rolle.

Tracker-Typ

Wie Sie bereits feststellen konnten, gibt es derzeit zwei verschiedene Arten von Trackern – echte GPS-Tracker und Radiofrequenz-Tracker (RF). Beide haben einige Vor- und Nachteile, und viele neuere Peilsender verwenden eine Kombination aus mehreren Technologien, um Ihnen die beste Zuverlässigkeit und die schnellsten Ergebnisse zu bieten.

Ein GPS-Hundeortungsgerät funktioniert wie ein GPS-Empfänger. Er empfängt das Signal von GPS-Satelliten, die die Erde umkreisen, und errechnet anhand dieser Informationen den Standort. Es muss jedoch auch eine Möglichkeit haben, diese Informationen zu übermitteln, weshalb diese Geräte oft mit SIM-Karte für den Mobilfunk ausgestattet sind. So können sie die Informationen über das Netz an die Ortungs-App senden. Einige GPS-Tracker arbeiten auch mit Wi-Fi und Funkfrequenzen, was ihre Vielseitigkeit und Reichweite erhöht.

Ein RF-Gerät hingegen ist kein echter GPS-Tracker. Er funktioniert als Funksignal-Transceiver, der in der Lage ist, Funksignale mit dem von Ihnen verwendeten Gerät auszutauschen. Dies ist eine tolle Option z. B. beim Wandern mit Ihrem Hund.

Die Genauigkeit

Ein genaues Signal vom GPS-Gerät ist sehr wichtig, wenn Sie Ihr Haustier so schnell wie möglich finden wollen. Ein ungenaues Signal könnte dazu führen, dass Sie Zeit verlieren, das niemand will. Die Genauigkeit von GPS-Trackern kann in verschiedenen Situationen variieren. Wenn das Gerät in der Lage ist, Signale von mehreren Satelliten zu empfangen, gibt es genauere Informationen über seinen Standort.

Die Reichweite

Eine gute Abdeckung Ihres GPS-Hundeortungsgeräts entscheidet darüber, ob Sie Ihren Hund finden können oder nicht. GPS-Satelliten decken den gesamten Globus ab, und das Gerät hat normalerweise keine Probleme, ein Signal zu empfangen. Allerdings muss es auch ein Signal aussenden, damit Sie wissen wo Sie Ihren Hund suchen müssen. Wenn Ihr Gerät dazu ein Mobilfunknetz nutzt, sollte die Reichweite theoretisch unbegrenzt sein und das ganze Land abdecken. Leider gibt es aber auch Gebiete mit schlechtem Empfang, in denen kein Signal vorhanden ist.

Einige Peilsender verwenden Funkfrequenzen, um das Signal auszusenden, aber auch hier ist die Reichweite begrenzt. Je nach Gerät haben sie in der Regel eine Reichweite von bis zu 4 bis 5 km. Hindernisse können das Signal stören und die Reichweite erheblich verringern, was sich besonders in städtischen Gebieten bemerkbar macht. Was die Reichweite anbelangt, denken wir, dass ein GPS-Gerät mit Mobilfunkunterstützung in städtischen Gebieten besser funktioniert, während ein funkgestütztes Gerät für Wanderungen mit Ihrem Hund besser geeignet ist.

Der Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit

Unabhängig davon, für welches Gerät Sie sich entscheiden, muss es wasserdicht sein. Alle diese Tracker sind für den Einsatz im Freien konzipiert und müssen daher mit den Bedingungen zurechtkommen. Spritzer, Regen oder die Tatsache, dass Ihr Hund unterwegs in eine Pfütze gesprungen ist, sollten dem Gerät nichts anhaben können. Außerdem sollten sie unempfindlich gegen Staub und Schmutz sein.

Benachrichtigungs- und Alarmsystem

Was uns an den aktuellen GPS-Hundetrackern besonders gefällt, ist eine Möglichkeit, intelligente Benachrichtigungen zu senden. Wenn etwas passiert, das Gerät verlässt den sicheren Bereich, die Batterie ist leer oder ähnliches, erhalten Sie eine Benachrichtigung in Ihrer App. Auf diese Weise werden Sie gewarnt, um zu reagieren, wenn eine Aktion erforderlich ist.

Damit das Benachrichtigungssystem funktioniert, ist eine Echtzeit-Tracking-Funktion auf dem Gerät erforderlich.

Der virtuelle Zaun

Einer Sicherheitszone einrichten zu können, ist eine fantastische Funktion, über die die meisten Hundetracker verfügen. Dieser virtuelle Zone ist der Bereich, um z. B. Ihr Smartphone herum, in der sich Ihr Vierbeiner bewegen darf. Solange sich der Hund innerhalb dieser Zone befindet, erhalten Sie keine Alarme oder Benachrichtigungen.

Wenn der Hund jedoch die Zone verlässt, erhalten Sie eine Warnung. Bei einigen Modellen wird das Halsband auch stimuliert, wenn der Hund die Zone verlässt.

Sicherheitszone für Ihren Hund
Sicherheitszone für Ihren Hund

Die Software

Das GPS-Gerät allein reicht nicht aus! Sie brauchen auch eine Möglichkeit, den Standort des Geräts zu verfolgen. Wenn Sie einen Tracker für Haustiere mit Mobilfunkabdeckung kaufen, erhalten Sie normalerweise eine kostenlose App dazu, die auf Ihrem Smartphone installiert wird. Diese zeigt Ihnen den Standort Ihres Hundes auf einer Karte in Echtzeit an und ermöglicht es Ihnen, den Bewegungsverlauf zu verfolgen.

Obwohl die meisten Apps sowohl mit Android und iOS kompatibel sind, weisen einige Nutzer darauf hin, dass dies nicht immer auf jedem Handy funktioniert. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf eines Trackers sicherstellen, dass Sie ihn mit Ihrem Smartphone benutzen können. Darüber hinaus ist es unserer Meinung nach von Vorteil, wenn der Hersteller die Möglichkeit bietet, das Gerät auch über einen Webbrowser zu verfolgen.

Andererseits werden GPS-Tracker, die nicht vom Mobilfunk abhängig sind, in der Regel mit separaten Handgeräten geliefert. Diese zeigen den Standort Ihres Hundes auf einem eigenen Bildschirm an und verfügen manchmal über zusätzliche Funktionen wie visuelle und akustische Hinweise.

Lebensdauer der Batterie

Die Batterie des GPS-Trackers muss so lange halten, wie Ihr Hund außer Haus ist. Sie möchten nicht, dass die Batterie leer ist, denn dann sind selbst die besten Tracker unbrauchbar. Eine Batterielebensdauer von einem Tag oder mehr wird als ziemlich gut angesehen und sollte in den meisten Situationen mehr als ausreichend sein.

Es gibt verschiedene Batterietypen, die meisten verwenden aber wiederaufladbare Li-Ionen-Batterien. Wir sind der Meinung dass dies eine gute Wahl ist, da sie in nur wenigen Stunden vollständig aufgeladen sind und genügend Energie für einen ganzen Tag liefern. Um sicherzustellen dass das Gerät immer mit Strom versorgt ist, ist es ratsam den Tracker über Nacht aufzuladen.

Dies kann jedoch ein Problem sein, wenn Sie zelten oder wandern gehen und keine Steckdose in der Nähe haben. In diesem Fall können Sie mit einem Solarladegerät den Tracker problemlos aufladen.

Die Größe und das Gewicht

Der Tracker sollte unbedingt die richtige Größe haben und sich leicht am Halsband Ihres Vierbeiners befestigen lassen. Wenn der GPS-Tracker mit einem Halsband geliefert wird, achten Sie auf die Abmessungen. Einige Modelle sind in fünf verschiedenen Größen erhältlich, damit Sie die richtige Größe für Ihren Hund finden können.

Der Komfort

In engem Zusammenhang mit der Größe und dem Gewicht ist auch der Tragekomfort für den Hund ein wichtiger Faktor. Der Tracker sollte nicht sperrig sein oder die Bewegungsfreiheit des Hundes in irgendeiner Weise einschränken. Einige Modelle sind mit einer Antenne ausgestattet. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Hund nicht versucht, ihn abzubekommen. Das Ortungsgerät für Hunde sollte bequem am Halsband oder am Wandergeschirr sitzen und am besten ist es, wenn der Hund es gar nicht bemerkt.

Zusätzliche Funktionen

Einige der besten Haustier-Tracker auf dem Markt verfügen über zusätzliche Funktionen, die Ihnen einen noch detaillierteren Einblick in die Aktivitäten Ihres Hundes geben. Einige Tracker-Apps führen nicht nur ein Verlaufsprotokoll, sondern können auch die Anzahl der Schritte sowie die Futterpausen zählen, sodass Sie die Fitness und den Stoffwechsel Ihres Hundes im Auge behalten können.

Was die Tracker selbst betrifft, so sind einige von ihnen mit LEDs ausgestattet, um den Hund besser sichtbar zu machen, sowie mit akustischen Signalen. Diese helfen Ihnen, ihn schneller zu finden. Einige Hundetracker fungieren sogar als Trainer mit Stimulation für Hunde, die zu weit gehen. Außerdem verfügen einige Peilsender über Temperatursensoren, die Ihnen mitteilen, ob Ihr Hund zu warm oder zu kalt ist. Das ist im Winter sehr nützlich, zum Beispiel wenn Sie mit Ihrem Hund im Schnee spazieren gehen.

Fragen zu GPS-Tracker für Hunde

Frage: Wie funktionieren GPS-Hundeortungsgeräte?

Antwort: GPS-Hundeortungsgeräte sind in der Lage, Signale von GPS-Satelliten aufzufangen und anhand dieser Informationen den Standort zu berechnen. Dieses Prinzip ist dem GPS für Wanderer sehr ähnlich. GPS-Tracker für Hunde senden jedoch auch Informationen aus, die Sie auf Ihrem Gerät empfangen, so dass Sie die Ortung in Echtzeit, die Position auf der Karte und den Verlauf der Bewegungen verfolgen können. Dies erleichtert es Ihnen, Ihren Hund schnell zu finden.

Frage: Gibt es eine Möglichkeit, Ihren Hund zu orten?

Antwort: Natürlich können Sie Ihren Hund sehr effektiv orten. Ein Hunde GPS-Tracker ermöglicht es Ihnen, den genauen Standort zu bestimmen.

Frage: Was sind die Vorteile eines Hunde GPS-Trackers?

Antwort: Der Hauptvorteil eines Hunde-GPS ist die Möglichkeit, den Hund zu orten, wenn er sich verirrt hat. Viele von uns betrachten Hunde als Familienmitglieder und möchten um jeden Preis vermeiden, sie zu verlieren. Der GPS-Tracker für Hunde zeigt Ihnen seine Bewegungen und Aktivitäten an, so dass Sie ihn schnell finden können, wenn Sie vermuten, dass etwas passiert ist.

Frage: Kann ich mehrere Hunde gleichzeitig orten?

Antwort: Das hängt von dem Modell ab, das Sie erwerben, aber viele Tracker verfügen über diese Funktion. Dies ist sehr nützlich für diejenigen, die mehrere Hunde besitzen und die Übersicht über alle behalten möchten. Es ist auch sehr praktisch, wenn Sie mit den Hunden auf die Jagd gehen, wandern oder sie in der Natur frei laufen lassen.

Der Bestseller GPS Tracker für Hund
Der Bestseller GPS Tracker für Hund

Schauen Sie sich auch unsere besten Hundeschwimmwesten, Indoor Hundehütten, Autotransportbox für Hunde und Wetterstationen für Zuhause an.